top of page

Das unternehmungslustige U

Aktualisiert: 10. Dez. 2023

Umi saß mit ihrer Ukulele auf dem Ast der uralten Ulme. Auch sie war unaufhaltsam alt geworden und inzwischen Uroma. Jetzt wartete sie ungeduldig darauf, dass Uli noch vor dem Unwetter auf die Ulme kam und mit ihr ungesalzene Pommes aß. Wo blieb er nur? Unruhig hüpfte die Uhu-Uroma herum und hoffte, dass kein Unfall passiert war. Während die Umrisse des Urwaldes immer dunkler wurden, zog sie ihren Umhang über die Flügel. Doch da konnte sie sehen, wie Uli mit seiner fliegenden Untertasse angedüst kam. – Sie war unendlich erleichtert. Doch was war das Ding da auf der Untertasse?

Uli war kaum gelandet, da musste er sofort Umi das ungewöhnliche Ding zeigen, das er im Urwald gefunden hatte. „Schau, was für Plunder ich dir heute vom Plunderpiraten Pommes mitgebracht habe, liebe Uroma.“

Umi untersuchte das Objekt genauer. „Ach Uli, das erinnert mich an die Zeit, als ich noch mit deinem Uropa als Ungeheuerforscher mit dem U-Boot unterwegs war. Wir bereisten die Urwälder des Universums und sahen dabei die ulkigsten Bewohner. Überall sind wir gewesen und haben sogar mal die Bewohner eines Ufos getroffen. Wir haben dann von all den Begegnungen Unterlagen mit Zeichnungen und Berichten erstellt und den König von unseren ganzen Abenteuern erzählt. Er selbst konnte leider nicht viel reisen, weil das Universum ohne ihn immer drohte unterzugehen. Also erkundeten wir für ihn die unendliche Welt. Selbst wenn wir Urlaub hatten, gab es immer etwas Neues zu entdecken.

Einmal waren wir in einem völlig unbekannten Urwald unterwegs, als wir ein unaufhörliches Ticken hörten. Wir schauten uns beide an, das Ticken war unüberhörbar und gleichmäßig, aber selbst mit unseren guten Uhu-Augen konnten wir nichts entdecken. Aber wir bemerkten schnell, dass das Ticken sich irgendwo in den Bäumen über uns hin und her bewegte. Obwohl wir beide sonst sehr unternehmungslustig waren, verkrochen wir uns erst einmal im U-Boot. Falls es zu einer Explosion kommen sollte, waren wir hier unten zumindest geschützt. Seit wir einmal einer Urknall-Schwalbe begegneten, waren wir vorsichtiger.“

„Warum? Was ist eine Urknall-Schwalbe?“, wollte Uli unbedingt wissen.

„Eine Urknall-Schwalbe ist ein unfaires Ungeheuer, auf den ersten Blick sieht der kleine Vogel gar nicht aus wie ein Ungeheuer. Aber warte nur, bis die Urknall-Schwalbe eines ihrer Eier fallen lässt. Denn wenn diese mit Unkraut in Berührung kommen, gibt es einen ultralauten Knall, der die ganze Unordnung auf dem Boden beseitigt. Einmal waren auch wir in der Nähe, als sich so ein Urknall ereignete, aber zum Glück trugen wir unsere Uniformen, die uns vor Verletzungen bewahrten. Wie gesagt, seitdem nahmen wir immer lieber einen Umweg, wenn wir den Schrei der Urknall-Schwalbe hörten. Aber zurück zu unserem Urlaub. Mit den Instrumenten des U-Bootes untersuchten wir umständlich die Umgebung, aber es schien uns alles in Ordnung zu sein. Dein Urgroßvater machte sich also auf zu einem Erkundungsflug. Er sah einige Urahn Utans an den Urwaldbäumen hängen, und dann hörte er es wieder: Dieses unüberhörbare Ticken. Entschlossen folgte er dem Geräusch. Und weißt du, was er fand?“

„Nein! Also erzähl schon Uroma!“, bat Uli ungestüm und naschte noch ein paar ungesalzene Pommes.

„Das vermeintliche Ungeheuer war ein Uhr-Wald-Affe! Nicht weit weg gab es einen Uhrenwald, wo den Bäumen statt Blättern Uhren wuchsen. Bisher hatten wir dort noch nie Tiere entdeckt, weil wir dachten, das Ticken würde sie stören. Aber dieses kleine Kerlchen hatte den Bauch voller tickender Uhren und fand nun vor lauter Tick und Tack den Uhrwald nicht mehr. Zum Glück hatte dein Urgroßvater an seinem Unterarm die Funkuhr um, und so konnte ich ihm aus dem U-Boot die Richtung verraten, in die er fliegen musste. Der Uhr-Wald-Affe folgte deinem Urgroßvater und war dann zurück im Uhrenwald. Für diesen ungewöhnlichen Einsatz in unserem Urlaub haben wir vom König sogar eine Urkunde bekommen. Und daher weiß ich, dass dieses Ding, das du auf deiner Untertasse hergebracht hast, eine Uhr ist und eigentlich ticken müsste. – Aber keine Angst, eine tickende Uhr verursacht keinen Urknall.“


Mehr Abenteuer mit Planet Wortschatz gibt es hier:


Beeilt Euch!

Es gibt nur noch wenige Restplätze für den Zirkuskurs ab 25. September.


Zum Ausdrucken und Mitmachen:



Das_unternehmungslustige_U
.pdf
Download PDF • 6.75MB
Ausmalbilder_U
.pdf
Download PDF • 12.10MB
Arbeitsblätter_U_
.pdf
Download PDF • 746KB










198 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Das vanillige V

Commenti

Valutazione 0 stelle su 5.
Non ci sono ancora valutazioni

Aggiungi una valutazione
bottom of page